Was es in dem Tohuwabohu jetzt braucht.


Ich sag's grad raus: das hier wird Werbung. ABER

... du wirst sie trotzdem lesen mögen. Weil:


Du gerne was an der Hand haben möchtest, um diese arge, arge Zeit hier zu manövrieren.

Du willst wissen, wie du mit dem Druck, den du zu oft spürst, umgehen kannst.

Irgendwie stehst du nämlich an. Und dem Sog ins "Verderben" nachzugeben, ist auf einmal auch eine Option. Weil sie weniger Energie erfordert.


Ich überstrapaziere die Sprache hier, weil unser Inneres tatsächlich in sehr grellen Farben und ordentlich plakativ "reinhaut" (zeichnet, sich ausdrückt ...).


Ich versuche seit langem den neutralen Boden für alle und alles zu halten. Worauf es mich erst unlängst ordentlich auf die Nase geschmissen hat, weil ich keine Energie mehr hatte.

Es ist noch nicht so alltäglich, dass wir Menschen das eine und das andere sehen und wahrnehmen und einfach so stehen lassen können. Andauernd bräuchten wir zu irgendwas eine Meinung. Und am besten noch eine fixe.


Aber das funktioniert nicht mehr. - In einem System, in dem sich so schnell so vieles ändert.

Es bröselt und bröckelt in den alten gesellschaftlichen Systemen.

Es bröselt und bröckelt aber auch in uns. Da klaffen alte Wunden auf, Ansichten müssen über Bord geworfen werden, wir erkennen, dass wir öfter als wir wollen die Richtung ändern sollten. - Mehr Flexibilität und Offenheit einerseits, die jetzt gut tun würden UND Stabilität und innere Ausgeglichenheit andererseits, die es ebenso bräuchte für uns.


Jetzt zu meinem Angebot und zu meiner Erkenntnis:

Wir brauchen einen RESET. In erster Linie in uns selbst. (Ich glaub ja immer noch an die ganze Sache mit der Energie. Demnach ist noch nix verloren. Wir können, auch wenn alles richtig Oas... ist ein schönes und erfülltes Leben haben. Die innere Freiheit ist etwas, das auf immer unantastbar bleibt.)


Und wie machen wir diesen RESET?

Wir lösen uns von altem, in uns abgespeichertem Stress. Wir lassen Zeug raus und alten Scheiß sein.

Wir "bügeln" so, recht unkompliziert, unser Nervensystem wieder auf gerade.

Wir machen das in Form eines Wochenend-Wirkshops, der eine grundlegende Basis für diesen Prozess legen wird.


Du wirst wissen, wie gut es sich anfühlt, in einem ausgeglichenen Zustand zu sein.

Du wirst auch wissen, was du selbst dafür tun kannst; wie du dich selbst dahingehend immer und immer wieder unterstützen kannst.


Die Tools sind einfach und wirkungsvoll. - Ich bin kein Fan von zu komplex.


RESET TO PEACE


So heißt der neue Wochenendwirkshop. Er findet am 11. und 12. Dezember online statt.

Du bekommst außerdem ein kleines Paket von mir dafür zugesandt. Eines wo PEACE draufsteht und PEACE drin ist.


Ich mag dich einladen, endlich mal wieder so richtig zu entspannen und nicht länger an Dingen (Gedanken und Energien) festzuhalten, die dich nur noch mehr runter ziehen und beschweren.

Schluss damit. Okay?


2 Tools aus meinem Repertoire verlink' ich dir hier direkt noch.

Auch diese beiden Meditationen helfen dir in einem RESET:


Erstens die "Addiction Meditation". Vor allem wenn du das Mantra Sa Ta Na Ma in ihr verwendest. - Gemeinsam mit der Technik, entfernt das Mantra alles aus deinem System, das nicht deiner höchsten Wahrheit und deinem richtig gut Sein entspricht.


Zweitens die "Meditation, um Zukunftsangst abzubauen". - Tut was der Name sagt und entspannt ganz viel!


Und hier geht's zu RESET TO PEACE. Meld dich heute an und sei bis zum Christkind tiefenentspannt :O)


Alles Liebe,

Nina Rebekka

21 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen