times are changing


Immer wieder, wenn ich gut hinspüre, tief in mich hinein ist er da: der Wunsch nach mehr Einfachheit und einem schönen, ruhigen und glücklichen Leben. Ich bin ein Mensch, der keine "großen" Ziele hat. Besitz und Prestigehaftes haben keinen bis wenig Reiz. Ich bin definitiv kein Workaholic und bin nicht an einer großen Karriere mit vielen terminlichen Verpflichtungen interessiert. Mein Wunsch ist immer nur glücklich sein.


In meiner Vorstellung dacht ich mir immer, wenn nur genug Menschen "munter" werden, achtsamer werden, dann wird schon alles besser werden. In meiner Vorstellung war das ein natürlicher, regelrecht evolutionärer Prozess.

Jetzt weiß ich, dass die Menschheit diesen evolutionären Prozess ohne einen ordentlichen Arschtritt wahrscheinlich nicht überleben täte.


Und wir werden getreten. Wir sind selbst dafür verantwortlich. Ich hätte mir für uns alle einen anderen, sanfteren Weg gewunschen aber der Weg ist nun mal so wie er ist.


"The dead end" ist die Karte, die ich gestern als allgemeinen Input für mich zum Jetzt gezogen habe. Als erstes war sie mir mal gleich viel zu dunkel und negativ. Ich hätte eine der bunten Karten haben wollen. Eh. Dann hab ich den Begleittext dazu gelesen und in mir hat sich ein bisschen was entspannt. Die Hand im Zentrum der Karte hat nebst ihrer Bestimmtheit viel Wärme. Stop. Hier und so geht es nun nicht mehr weiter. Ein dagegen sträuben macht mehr als unrund. Es bringt nichts. Neue Wege müssen erst gefunden werden. Jede/r für sich nämlich den seinen und ihren.


Ein Teil von mir freut sich über das homebound-sein. LInks und rechts von diesem sind viele andere Anteile sehr unruhig und besorgt. Ein bisschen für mich und die meinen, vor allem aber für die vielen, denen es nicht gut geht mit allem und den Folgen für jeden Einzelnen.


Ich tu weiterhin das, was ich kann und nehm mich selbst an Hand und Nase. Immer wieder atmen und da sein und sich nicht von seinen Instinkten und Urängsten antreiben lassen. Spür den Bewegungen deines Atems nach. Leg die Hände auf Bauch- und Brustraum. Du bist da. Da bist du. Atme. Ich atme mit.


Alles Liebe!

Nina Rebekka

72 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

you've got Soul

un-becoming

(c) Mag. Nina Rebekka Fürst

NEWSLETTER ABONNIEREN & MIT MIR MEDITIEREN!

Mit meinem Newsletter erhältst du Zugang zu meiner kostenfreien, monatlichen Meditation Station, sowie Impulse, hilfreiche Tools und Informationen über meine Veranstaltungen und Angebote.

  • Grau Facebook Icon
  • Grau Icon Instagram