Was hat (deine) Frequenz mit uns allen zu tun?


Wir sind gerade im Familienurlaub. Daheim. Frisch zurück vom Bauernhof, wo wir 3 Tage verbracht haben. Ein kleinerer Bauernhof, in einem Ort, der so weitläufig ist - da haben wir hier 2,5 Ortschaften auf gleicher Fläche.

Ein Nah & Frisch, der ab und an auch tatsächlich offen hat. Kurz, es ist ein bisschen sehr entschleunigt. So sehr, dass ich mich gleich mal gar nicht entspannen konnte.


Vielleicht schwingt aber auch die Stimmung im Kollektiv gerade wieder mehr in mein Feld.

Heute jedenfalls bin ich enorm müde. Weniger körperlich, mehr auf seelisch-emotionaler Ebene. Aber ich weiß, dass mir die Puste noch nicht ausgehen soll. Es gibt zu viel zu tun. - Was ich damit meine:


Was hier an so vielen Plätzen / Gebieten / Ländern abgeht ... man könnte meinen, alles ist verloren. Das war's. Holen wir noch raus, was geht, bevor wir hier vom Erdboden "verschwunden werden".

NEIN!


Ich oute mich hier mal im Klartext: ich bin schon seit vielen, vielen Jahren sehr am Spirituellen und Mystischen interessiert und glaube an große Zusammenhänge, die im Kleinen beginnen.


In vielen schamanischen und spirituellen Traditionen ist das, was hier abgeht vorhergesagt worden. Also jetzt nicht en detail, aber so im Groben: "die Kacke wird ordentlich dampfen (Baba Kaliyuga), ehe eine große Kehrtwende zum Guten (aka "das neue goldene Zeitalter" aka Satyayuga) vonstatten gehen kann.


Be ready ... hier kommt die Krux: NIEMAND ANDERER wird kommen, um die Kehrtwende für uns zu bewerkstelligen. Tadaa! Surprise :O) Wir sind diejenigen, die dafür hackeln müssen, wenn wir etwas zum Guten verändert haben wollen.

I know, mords unbequem. Ich find's auch zach. Aber ich weiß, ich bin nicht allein damit.

UND es gibt viele Ebenen auf denen hier gearbeitet werden kann. - Da gibt es Wissenschaftlicher und Techniker mit Weitblick, Menschen mit Riesenherzen, "Lichtarbeiter", Lehrer und Visionäre, Politiker, die mehr am Gemeinsamen, als irgendeiner bestimmten Färbung interessiert sind ...


ALLTAGSTAUGLICH

bedeutet "Hackeln" auf persönlicher Ebene z.B. - und hier geht es echt "nur" um Grundlegendes. (Alles und jedes hat eine Frequenz. Hohe Frequenz = yay. Niedrige Frequenz = nay. Jedes Wort, jede Gedankenform, jegliche Emotion ... echt wirklich alles, hat Einfluss auf unser menschliches Kollektiv.)

... z.B.: Ich für mich praktiziere täglich zumindest eine Art von Meditation. Weil: das (m)ein Tool ist, das mir hilft, mich mental immer wieder hochschwingend und auf MÖGLICHKEITEN auszurichten. Es verschafft mir mentale Klarheit, emotionale Ausgeglichenheit und Ruhe. Und nein, nicht 24/7. Ich bin auch noch Mensch.


Ich übe mich im nicht (be-)werten.

Ich nehme meine Gedanken sehr genau wahr und kann mittlerweile gegensteuern, wenn es in eine Richtung abdriftet, die mich allzu runter zieht und in mir Negativität sät und verstärkt.

Ich glaube an überraschende und positive Wendungen. Ganz ehrlich ist das wohl einer der Punkte, an denen wir echt arbeiten können: uns öffnen für Wunder. (Nur weil etwas jetzt richtig besch... ist, heißt das nicht, dass es auf ewig so bleibt. Alles ist in Bewegung. Wir können die Richtung mitbestimmen.

Wenn etwas besch... ist und ich bestätige das tagtäglich (mehrmals), wie in Göttin's Namen soll das jemals die Möglichkeit haben sich in etwas anderes als "besch..." zu verändern?!)


Unterm Strich behalte ich immer mehr und mehr im Auge, auf welcher Frequenz ich "sende". - Ist die hauptsächlich eine, die meinen Mitmenschen gut tut? Fühlt sich mein Gegenüber nach einer Begegnung mit mir wohler / ruhiger / geerdeter / fröhlicher / unbeschwerter / hoffnungsfroher ...?


Soweit mal für heute. Ich werd das nicht loslassen. Ich glaube, es ist meine Berufung solche Zusammenhänge alltagstauglich aufzuzeigen.

Es fängt alles bei und in uns an. Wenn wir ein Ruhepol im Chaos der Welt sein können ... nimm mal wahr, wie sich das in deinem Körper anfühlt!

Wir brauchen einander. Und wir brauchen noch ein paar mehr immer-wieder-Ruhepole, Hoffnungsträger, sture Träumer und Anwender, sowie zutiefst praktikable, menschliche "Spirituelle" (= Menschen, die sich mit ihrem Spirit, ihrem Geist und dessen Kapazitäten aktiv auseinander setzen und ihre eigenen Grenzen immer wieder erweitern).


So, jetzt aber:

Alles Liebe!

Nina Rebekka

39 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen