wählen "gehen" / going up


Hi. Das hier wird nicht politisch und ich hab's eh schon öfter "gesagt": wir haben eine Wahl!

Ich werd auch nicht müde das zu sagen - mir selbst und dir: ich habe eine Wahl. Du hast eine Wahl.


Gefühlt, ist dieser Monat ein guter und gewichtiger in puncto "in die Zukunft schauen". Herbst und Winter liegen vor uns und ich kann spüren, wie viele Menschen dieser Zeit mit flachem Atem entgegen blicken. "Was wird jetzt kommen? Wen wird's als nächstes treffen?" Da ist eine Energie von stehen, Atem anhalten und abwarten. Das ist kein guter Standpunkt für ein erfüllendes Sein.


Du hast eine Wahl. Du und ich und wir alle. Daran glaube ich.


Wir müssen nicht abwarten um zu schauen, was jetzt kommt. Wir können, für uns (und vielleicht sogar laut) sagen, was wir haben möchten. Wie wir unser Leben haben möchten. Wie unsere Welt. Wer wollen wir sein? - Es gibt so unendlich viele Lehren, Bücher und g'scheite Leut, die das schon seit eeewig "predigen".


Ich kann die anderen Stimmen auch hören ... Aber so einfach ist das nicht immer. Es passieren halt auch mal schlimme Dinge, die sich diejenigen aber auch nicht ausgesucht haben. ... Ja, das stimmt. Alles. Auf dieser Kugel ist alles in einem enorm breiten Spektrum vertreten und ich kann einen Großteil davon sehen. Ich entscheide mich aber dafür, meine Energie und also meinen Fokus auf die Bereiche zu lenken, deren (Ver-)Stärkung, aus meiner Sicht, für das große Ganze einen positiven Unterschied machen. Warum?


Frequenzen und weil es mir dadurch besser geht und Frequenzen. Alles schwingt auf einem bestimmten Niveau. Angst, Furcht, Verzweiflung, Wut, Sorge sind eher am unteren Ende der Skala zu finden. Sie schwächen unser gesamtes Körpersystem. Und da Energie der Aufmerksamkeit folgt und Gleiches Gleiches anzieht, vermehre und verstärke ich genau das, worauf ich mich ausrichte, worauf ich meine Energie ausrichte. (Nicht bloß meine Gedanken! Aber die können da eine verhindernde oder ermöglichende Rolle spielen.) Mut, Motivation, Freude, Dankbarkeit und Liebe sind ... ja, am oberen Ende zu finden. Danach kommt "nur mehr" die Erleuchtung :O) Wenn ich mich dafür entscheide, mein Denken, Fühlen, Sprechen und Handeln auf dieses obere Ende auszurichten, habe ich eine höhere Frequenz und ziehe mehr von all der Goodness in mein Leben und verstärke eben diese in meinem Wirkungsraum - was wiederum Wellen schlägt.

Du siehst, es ist also nicht egal. Nicht egal wie es dir geht und was du fühlst (und denkst und tust).


Jetzt bring ich auch noch die Archetypen ins Spiel: viele von uns haben einen gut ausgeprägten Draht zur inneren Kriegerin, zum inneren Krieger. Die Zeit für lautes Kriegsgebrüll und handfeste Schlachten ist aber vorbei. Dir gefällt trotzdem nicht was du "da draußen" siehst und du würdest gerne was verändern, kommst aber gar nicht an die Krisenherde und entscheidenden Personen im Spiel ran? Das ist es also was du tun kannst: Du kannst dich für eine neue Art von "für das Gute antreten" entscheiden. - Als ich diesen Satz schreibe, ist es 11.33. Und weil ich immer aufmerksam werde, wenn ich solche Zahlenkombinationen sehe und mein nächster Gedanke "Aura Soma" war, schau ich nach, was die 11 und die 33 in dem Farbsystem bedeutet:


Die Flasche 33 enthält die Farben Königsblau über Türkis und "steht für Menschen, die ihr Tun in den Dienst des Friedens stellen. ... Sie gehen ihren Aufgaben mit Leidenschaft nach und lassen sich durch nichts davon abbringen."

Die Flasche 11 enthält die Farben Klar über Rosa und "zeigt ... eine starke, kraftvolle Persönlichkeit" die "auch unter widrigen Umständen noch in der Lage" ist "wirkliche Freude auszustrahlen" und "an schwierigen Situationen" wächst. Diese Farbessenz "hilft uns dabei, Verantwortung für unser Denken, Sprechen und Handeln zu übernehmen. Sie lässt uns erkennen, dass wir selbst diejenigen sind, die unser Leben und die Lebensumstände in denen wir uns befinden kreieren."


So ist das oft. Kleine Zeichen, kleine Hinweise, Symbole in Form von Tieren, Farben, Zahlen ... Im Schamanischen ist alles beseelt. Wir sind umgeben und durchdrungen von Spirit. Diese Ebene kommuniziert oft mit uns über solche "stellvertretenden Informationseinheiten". Und wenn du damit noch nicht kannst, suche aktiv nach Techniken, Meditationen, Menschen, die dich in deiner Entwicklung unterstützen können.


Du bist unzufrieden und nicht happy mit ... es gibt immer eine Möglichkeit für dich was zu ändern! Du bist nicht das Opfer der Umstände. Mach dich nicht dazu. Steh auf, wenn du das möchtest und finde deinen Weg raus und rauf.


Eine kleine Visualisierungsübung, die ich in meinen Kursen jüngst angeleitet habe ist, dass du gedanklich in die Zukunft blickst und diese nicht als EINEN linearen Pfad wahrnimmst, sondern als eine Gabelung in viele, viele unterschiedliche Möglichkeiten. Sie alle befinden sich auf einem Spektrum von "wirklich schlimm, belastend, das Herz wird eng und schwer, dein Atem wird flach" bis zu "hell, warm, freud- und lichtvoll, erfüllend, wunderschön" . In dieser Übung kannst du dich selbst auf den Bereich des Spektrums hin ausrichten (ähnlich wie einer Kompassnadel), den du möchtest. Es ist deine Wahl.


Alles Liebe,

Nina Rebekka

50 Ansichten

(c) Mag. Nina Rebekka Fürst

NEWSLETTER - JA?

Du möchtest ab jetzt regelmäßiger von mir lesen und immer zeitgerecht die Infos zu meinen Yogakursen und Wirkshops haben? Dann kannst du dich hier für meinen Newsletter eintragen: 

  • Grau Icon Instagram