Bachblüten zum Neumond im Mai


Im Blog hab ich das noch gar nicht erzählt und zugänglich gemacht, ist mir heute aufgefallen. Seit einigen Monden, mache ich, jeweils zum Neu- und Vollmond, kleine Bachblüten-Readings.

Ich zieh uns 3 Bachblüten - zur aktuellen Zeitqualität, mit der Bitte um "Erleuchtung" ob der aktuellen Thematiken, die um uns rum schwirren und denen wir uns zuwenden dürf(t)en. Daraus ergibt sich dann immer ein kleines Gesamtbild aus der Welt der Blütenpotenziale, welches ich via Video in die Welt trage. (Die Videos findest du auf meinem Instagram-Kanal, aber auch auf meiner Facebook-Seite. - Beides gerne zusätzlich "abonnieren" / liken, falls das dein Ding ist. Dort bin ich jedenfalls etwas häufiger frequent aktiv, als im Blog.)


Neumond 11.05.21

Das grobe Thema zum morgigen Neumond ist: SELF CARE.

Ich habe 3 Blüten gezogen; mit der Frage, was uns denn thematisch am Silbertablett präsentiert wird (das sind dann auch immer die Sachen, wo's voll fix gehen täte mit der Weiterentwicklung, wenn wir denn hinschauen und entsprechend machen täten!!)

Die 3 Blüten sind: Mimulus, Olive und Red Chestnut


Mimulus begleitet uns nun schon seit einigen Wochen in den Readings. Die Tapferkeitsblüte zeigt immer noch an: ein Schritt steht an. Es gilt einen zu machen. (Vielleicht sind's auch mehrere; damit sich ein neuer Weg auftun kann:) Du wirst irgendwann aktiv werden müssen und ja, das erfordert wahrscheinlich Mut, sonst wäre die Blüte nicht da. Dass die Blüte da ist, bedeutet aber auch, dass es an der Zeit ist diesen Schritt zu gehen.


Olive zeigt an, dass es einer Pause bedarf. Irgendwo ist womöglich ein Akku leer und du brauchst eine Regenerationsphase = RUHE. Da kommt die SELF CARE-Sache ins Spiel. Wie und wann kannst du dir Ruhe / eine Pause gönnen? - Es braucht die vielen Stunden am Stück immer dann, wenn wir eigentlich schon längst über unser Mögliches hinaus gegangen sind. Wenn du merkst, dass es grade jetzt etwas "zach" (anstrengend) wird, dann beginne JETZT damit, mehrere kleine (!) Pausen über den Tag verteilt zu machen. - Z.B. beim Kaffee oder Tee trinken genau das zu machen und nicht nebenbei sonst noch was.

Eine meiner Lieblingspausen sind z.B. ein paar Minuten am Boden liegen (Shavasana) in der Mittagspause.


Red Chestnut ist die Abnabelungsblüte und hilft uns Grenzen zu unserer Umwelt aufzuziehen. Vielleicht identifizieren wir uns zu sehr mit Beziehungen oder Rollen, die wir (wirklich oder laut Gesellschaft) verkörpern (sollten). Ein klares STOP von Blütenebene hier. Zeit dich voll und ganz auf dich zu besinnen und ganz bei dir zu sein.

Die anderen sind die anderen. Du bist du! (In etwa einer der Kraftsätze dieser Bachblüte.)


ALSO

Schau, wo und wie du deine Energiereserven, deine Akkus auftanken kannst und möchtest.

Überprüfe deine Grenzen zu deinen Mitmenschen und deiner Umwelt und hol deine Kraft ganz zu dir zurück.

Damit du, wenn die Zeit reif ist, genug Kraft hast, mutig zu sein und diesen Schritt nach vorne wagst!


Die Kraftformel zu dieser 3er-Kombo:

"Ich habe Ruhe.

Ich bleibe bei mir.

Ich trete vor."


Die Welt und du selbst - ihr und wir brauchen deine Einzigartigkeit und dein individuelles Schwingen mit möglichst großer guter Energie. Happy Neumond also!


Alles Liebe,

Nina Rebekka

7 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Dharma. Say what?!